Nachhaltige Vereinsarbeit in Harpstedt

Juli 18, 2018

Nachhaltige Vereinsarbeit in Harpstedt

Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass es einen weiteren sportlichen Mitstreiter zum Thema Meeres- und Umweltschutz gibt! Auch in der deutschen Vereinslandschaft nehmen die Themen Nachhaltigkeit, Recycling & Sozialverantwortung eine immer tragendere Rolle ein. Mit dem HTB begrüßen wir nun einen norddeutschen Verein in unserer Community, der in Sachen Umweltschutz im Breitensport eine Vorreiterrolle einnimmt:

Der Harpstedter Turnerbund – ein Traditionsverein im Landkreis Oldenburg - zählt mit ca. 1600 Mitgliedern zu einem der größten und ältesten Sportvereine in der Region. Neben traditionellen Mannschaftsportarten, wie z.B. Turnen, Handball, Fußball und Volleyball, bietet der Verein auch die Sparten Wassersport, Badminton, Tischtennis, Basketball, Triathlon und Kampfsport an. Ein vielfältiges Angebot bietet insbesondere die Turnsparte des HTBs, die mit knapp 800 Mitgliedern auch zahlenmäßig zu der größten Sparte zählt und zahlreiche Kurse (angefangen von Nordic Walking über Gesundheits- und Rehasport bis hin zum Tanzen und Zumba) anbietet. Die größte Herausforderung für den HTB als Sportverein in einer ländlichen Region ist es, ein vielfältiges und attraktives Angebot für die Freizeitgestaltung vor Ort auf die Beine zu stellen und dabei auf die Bedürfnisse sowohl von Kindern und Jugendlichen, als auch von Erwachsenen aller Altersgruppen einzugehen.

In Zeiten von knapper werdenden Ressourcen trägt auch der Verein seinen Anteil zum nachhaltigen Umweltschutz bei. Seit mehreren Jahren bezieht der Verein Ökostrom und es gibt klare Regeln für die Vermeidung von Plastikmüll bei sportlichen Veranstaltungen. Darüber hinaus wird großer Wert auf Fahrgemeinschaften gelegt, um unnötige Doppelfahrten zu vermeiden: Hierfür steht für die Mannschaftssportarten ein vereinsinterner Bus zur Verfügung, der intensiv genutzt wird. Auch älteren Menschen, die selbst nicht mehr mobil sind, bietet der Verein einen Transport zu den Kursen vor Ort an.

Zusätzlich beteiligt sich der HTB nun an unserem Konzept und möchte damit die Reinigung der Weltmeere, als auch die regionale Produktion der Textilien in Deutschland fördern:

"Durch einen glücklichen Zufall sind wir auf das Angebot von Re-Athlete aufmerksam geworden und möchten das Konzept in Zukunft spartenübergreifend unterstützen. Erste Muster wurden bereits verteilt und die ersten Bestellungen laufen. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und das tolle Umsetzen unserer individuellen Wünsche.", so Tobias Radtke, 1. Vorsitzender des HTBs.

Bisher sind schon unterschiedliche T-Shirts für Damen und Herren in verschiedenen Farbkombinationen des Vereins erhältlich. Wir freuen uns über das nachhaltige Engagement des HTBs und diese zukunftsorientierte Strukturierung im Vereinssport.


Weitere Informationen unter:
www.harpstedter-turnerbund.de


Foto: Vorstand & Geschäftsstelle des HTBs