Rettet die Meere!

Mit unserer Sportswear möchten wir den Tier- und Umweltschutz unterstützen und die Ozeane von den Unmengen an Plastikmüll und Geisternetzen befreien, die für Jahrhunderte umhertreiben und eine tödliche Falle für viele Meeresbewohner darstellen. Unsere Sportswear besteht aus der innovativen, 100% regenerierten ECONYL® Nylon-Faser, die aus alten Fischernetzen und weiteren Plastikabfällen recycelt wird, welche direkt aus den Weltmeeren und der Industrie geborgen werden. Das verarbeitete Endprodukt besteht aus 78% recycelten Polyamiden und 22% Elasthan und weist somit hervorragende Stoffeigenschaften für Sportler auf. Das Material ist blickdicht, äußerst elastisch, sehr weich, bietet eine exzellente Formbeibehaltung und fördert die Muskelkompression bei physischer Aktivität. Unser Produktportfolio ergänzen wir mit weiteren Textilien und Trainingsequipment aus biologischen und recycelten Materialien.


"Bis zu 13 Millionen Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr im Meer."

- Spiegel Online -


Fast Fashion? Ohne uns!

Bei uns werden alle Textilien regional in Deutschland hergestellt. Hierdurch haben wir die Möglichkeit alle Arbeitsvorgänge transparent zu gestalten und für faire, sichere Arbeitsplätze zu sorgen. Bei der Herstellung achten wir auf möglichst wenig Produktionsabfälle und setzen auf langlebige Produkte und zeitlose Designs. Wir stellen die Textilien sowohl in eigener Produktion in Braunschweig her, als auch bei regionalen Partnerwerkstätten und Nähereien in Norddeutschland. Unter anderem fördern wir hierbei die Arbeitstherapie, bei welcher Menschen mit Beeinträchtigungen wieder ein Einstieg in die Gesellschaft und das Arbeitsleben geboten wird. Durch diese regionale Produktion haben wir zudem kurze Transport- und Handelswege und können somit geringere Umweltbelastungen garantieren.


"Alleine in den europäischen Meeren landen jährlich 1.250 Kilometern an Geisternetzen."

- Greenpeace -


Nachhaltigkeit auch hinter den Kulissen.

Das gesamte Unternehmenskonstrukt ist bei uns nachhaltig strukturiert: Unsere Geschäftsausstattung und die verwendeten Verpackungsmaterialien sind biologisch - auf Plastik wird verzichtet. Des Weiteren werden die Geschäftsräume mit Öko-Strom betrieben und unsere Geldanlagen unterstützen Projekte bei Europas führender Nachhaltigkeitsbank. Zusätzlich spenden wir bei jedem verkauften Produkt 1% des Bruttopreises an die ehrenamtlichen Helfer und Taucher der Healthy Seas Initiative, die direkt dazu beitragen, unsere Weltmeere von den Geisternetzen zu befreien.


"Die Überbleibsel (...) kosten jedes Jahr bis zu 100.000 Meeressäuger und eine Million Meeresvögel das Leben."

- NABU -


Nachhaltigkeit muss auch im Sport keine Nische bleiben.

Wir möchten Einzelsportler, Mannschaften, Unternehmen und Vereine mit nachhaltiger und regional hergestellter Sportbekleidung ausrüsten. Mit unseren Produkten schlagen wir einen alternativen Weg in der Sportbekleidungsbranche ein. Somit ergeben sich neue Chancen für Sportler, Vereine und Sponsoren welche sich durch unsere Bekleidung langfristig für den Tier- und Umweltschutz, sowie eine regionale Produktion in Deutschland einsetzen.


"Im Jahr 2050 könnte in den Meeren die Menge an Plastik die Menge der Fische übersteigen."

- Zeit Online -


Slow Fashion. Sport. Nachhaltigkeit. Umweltschutz.

Aus diesen Grundgedanken entstand im Sommer 2016 das Konzept von Re-Athlete, nachdem das Gründerteam vergeblich auf der Suche nach ökologischer, regional und sozial hergestellter Sportswear war. Im Winter 2016 gründeten die beiden Studenten Alina Hische (Psychologie) und Johannes Skowron (MBA) daraufhin das Braunschweiger Start-Up. Im Herbst 2017 wurde der Online-Shop mit den ersten Produkten publiziert. Im März 2018 folgte der erste eigene Laden im Herzen Braunschweigs. Mittlerweile besteht die Re-Athlete Community aus zahlreichen Athleten unterschiedlichster Sportarten, die gemeinsam mehr Nachhaltigkeit in der Sportszene etablieren möchten.