Surf Team Germany setzt bei WM auf Re-Athlete!

November 20, 2018

Surf Team Germany setzt bei WM auf Re-Athlete!

Könnte es besser passen?
Wassersport trifft auf recycelte Sportswear aus Ozeanmüll: Das Surf Team Germany geht mit gutem Beispiel voran.

Die Nationalmannschaft des Deutschen Wellenreit Verbands (DWV) hat bei den diesjährigen ISA World Surfing Games in Japan die Re-Athlete 'Elemental' Shorts getragen. Das Team konnte sich während des Turniers in mehreren Wettkampfbegegnungen (sog. 'Heats') behaupten und sich gegen erfahrene Surfer durchsetzen. Trotz schwieriger Bedingungen vor Ort konnten die SurferInnen letztendlich ihre Position im Nationen Ranking halten. Dabei waren die kulturellen Eindrücke genauso beeindruckend, wie der sportliche Wettbewerb selbst. Dafür sorgte die japanische Kultur, die lokale Surfszene in Tahara und das bunte, vielseitige Event, an dem insgesamt 42 Nationen teilnahmen.

Der DWV bekennt sich zu einem bewussten (Ressourcen-)Umgang innerhalb der Surfszene. Für das Turnier gestaltete der Verband die 'Elemental' Shorts ganz nach seinen Vorstellungen und stattete die Athleten damit aus. Gerade in einer Outdoorsportart auf hohem Leistungsniveau sei eine nachhaltige Ausrichtung eine essentielle Grundlage für künftige Generationen von Sportlern:

"Wir suchen stets nach neuen Wegen um bei unserer Verbandsarbeit einen Nachhaltigkeitsgedanken zu berücksichtigen. In diesem Zusammenhang sind wir auf die Produkte und Unternehmensphilosophie von Re-Athlete aufmerksam geworden und waren uns schnell einig, dass wir dieses großartige Konzept in Kooperation unterstützen möchten. Umweltschutz beginnt bei den Kaufentscheidungen der Konsumenten und wir hoffen, dass sich Surferinnen und Surfer in Deutschland sowohl passiv als auch aktiv an diesem Schutz beteiligen. So können wir gemeinsam ein allgemein verträgliches Umweltbewusstsein stärken", so Jannik Dörr, Referent für Leistungssport.


Mehr Informationen zum DWV:



© ISA, Ben Reed